Twitter – Account gelöscht

… und noch eine kleine Sache.

So, als kleine Status-Meldung: Ich hatte ja mit meinem Twitter-Account @Shiverrania immer mal auf diese Seite hier verlinkt. Nachdem die Amazon-Partnernet-Rückmeldung Aufschluss darüber gegeben hat, dass diese Webseite hier, und damit auch der Twitter-Account, mit dem ich sie beworben habe, zu meinen Verkäufen praktisch nichts beiträgt, habe ich den betreffenden Twitter-Account nun gelöscht. Ohnehin habe ich mich als schwule Trans*-Person dabei auf mehr Politisches eingelassen als das für eine phantastische Autor*innentätigkeit samt entsprechenden Publikationen gesund ist.

Privat, ernsthafter politisch, aber ohne großartige Verbindungen zu Leuten, die einfach zu weiß, cis, hetero und dya sind um meine Welt zu verstehen, oder sie verstehen zu wollen, wird es mich auf Twitter (unter neuem Nickname) auch künftig wieder geben. Allerdings ohne Link zu der Webseite hier, und ohne Werbung für meine phantastischen Welten. Ich habe einfach keine Lust darauf, mir die Schreiberei durch die ständige Konfrontation mit Privilegierten zu vermiesen, die nicht bloß nicht verstehen, sondern auch nicht verstehen wollen. Und eine Autor*innenbubble im Bereich der Phantastik, die ohne Ausgrenzung auskommt, habe ich auf Donald Trumps Wahlkampfmedium leider nicht gefunden. Meine Fantasie damit zu verbinden, ist mir schlicht und ergreifend zu schade.

Es gibt eben Dinge, die kann oder sollte man sich als marginalisierter Mensch weniger leisten als andere. Dass die Schreiberei hier in den Schmutz der Transfeindlichkeit und Ignoranz hineingezogen wird, mit dem eins auf Twitter zwangsläufig ständig konfrontiert wird, ist es mir nach den jüngsten Entwicklungen einfach nicht mehr wert.

Eine politische Sache zum Abschluss gerade noch: Kommenden Freitag, am 19.06.2020, wird es im Bundestag die erste Lesung zum neuen Vorstoß der Grünen für ein Selbstbestimmungsgesetz geben, das das diskriminierende Transsexuellengesetz (ihr wisst schon, dieses Gesetz zur Änderung von Vorname und Personenstand / Geschlechtseintrag für Trans*-Personen) ersetzen soll, und die Rechtslage für Trans*-Personen in Deutschland deutlich verbessern würde. Die Initiative AlleGutenDinge.jetzt, zu finden unter der gleichnamigen Homepage, gibt euch eine Anleitung, wie ihr Trans*-Personen, Non-Binarys, und zum Teil auch Inter*-Personen zu einem Gesetz verhelfen könnt, das ohne die bislang leider selbstverständliche Pathologisierung, Fremdbestimmung und Kosten von mehreren Tausend Euro für eine Vornamensänderung auskommt. Inter*-Personen dabei deswegen, weil das bestehende Gesetz zur Dritten Option gezielt so gestaltet wurde, dass es einige Betroffene von der Anwendung erfolgreich ausschließt.
Also, als Allies, als Supporter, gerade wenn ihr cis seid: Hier geht es lang. Genauere Infos findet ihr auf der Seite bzw. weitere Erklärungen auch unter dem zugehörigen Hashtag auf Twitter. Eine Demo ist am 19.06.2020 übrigens auch geplant. Wer es am Freitag Mittag also nach Berlin schafft: 13.30-15.30 Uhr Platz der Republik – direkt vor dem Reichstagsgebäude.

Die Sache liegt mir sehr am Herzen, und ich würde mir wirklich wünschen, dass das was wird. Wer seit 2009 darauf wartet, dass die damaligen Forderungen des Verfassungsgerichts umgesetzt werden, darf naturgemäß nicht zu optimistisch sein. Aber es wäre einfach zu schön, also: Wenn ihr irgendetwas tun könnt, es wäre sehr sehr toll ❤

Und zu Twitter soll es das auf dieser Seite hiermit dann auch gewesen sein.

Bleibt gesund und noch einen schönen Sonntag,

R.S.

Autor: Shiverrania

Schreibt schwule und trans* Phantastik mit kinky Elements, teilweise aber auch Gesellschaftskritisches.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s