News im Mai 2020

Kinder, wie die Zeit vergeht!

Nun, wie vielleicht aufgefallen ist, habe ich mit meinen recht ambitionierten Plänen im Januar um einiges unterschätzt, wie lange das dauern könnte, mit den nächsten Projekten fertig zu werden. Gründe gab es dafür verschiedene: Meine persönliche und berufliche Perspektive hat sich seit Ende letzten Jahres verändert, dann ist die Muse ein scheues Wesen, das sich gern in dem Moment verkrümelt, in dem man glaubt, es zwingen zu können – und zu guter Letzt kam noch die Corona-Situation dazu, in der ich ehrlich gesagt zwei Wochen erstmal hier gesessen habe und mich zum Schreiben schlichtweg nicht in der Lage sah.

April 2020 – Camp NaNo

Inzwischen gab es, im letzten Monat, allerdings auch das Camp Nano 2020, wieder einmal mit nanowordsprints vom wunderbaren Twitter-Team des @GerNoWrimo. Kurzerklärung für Leute, die das nicht kennen: Vom @GerNoWriMo-Account wird zu einer gewissen Uhrzeit eingeladen, und dann folgen über 2-3 Stunden Schreib-Sprints über 10-30 Minuten, in denen die Teilnehmenden versuchen, so viele Worte wie möglich zu Papier oder über die Tasten zu bekommen. Dazu gibt es Prompts, also bestimmte Aufgaben für die Szene (wie z.B.: „Eure Hauptcharaktere geraten in ein heftiges Unwetter“), die aber eher als Inspiration zu begreifen sind, wenn eins gerade nicht weiß, worüber geschrieben werden soll. In einer kleinen Nachbetrachtung am Ende jedes Sprints wird die Wortzahl verkündet, samt kleiner Inhaltsangabe dazu, was geschrieben wurde, und ob der Prompt erfüllt wurde.

Bei der Gelegenheit, falls von euch jemand hereinliest: Ein großes Danke an die regelmäßigen Mit-Schreiber*innen und besonders auch an das GerNoWriMo-Team, das, soweit ich es mitbekommen habe, wirklich jeden einzelnen Tag dieses Monats wenigstens einen Sprint organisiert hat. Es ist mir regelmäßig eine Ehre und ein Vergnügen, euch zum gemeinsamen Tippen regelmäßig zu treffen. Und häufig entstehen dabei Dinge, die sonst eher auf der langen Bank liegenbleiben.

Offizielles Ziel des CampNano, wie auch des alljährlich im November stattfindenden NaNoWriMo, ist es, im Verlauf des Monats 50.000 Worte zu schreiben, und damit die Grundlage für eine Novelle oder einen Roman zu legen. Ich muss sagen, für mich stand das Wortziel, wie schon im NaNoWriMo letzten November, eher an zweiter Stelle – ich habe den Monat genutzt, um einiges zu überarbeiten. Angefangene Projekte habe ich im Moment nämlich ein ganze Menge (den Folgeteil zu Von dunklen Seelen 6 um Leon beispielsweise, die Kurzgeschichte um Maxime, den dritten Teil zu Asarga…). Zu einigen davon fehlen mir bloß einzelne Kapitel, zu anderen habe ich eher zu viele Kapitel, aber keinen ausreichend starken, roten Faden, der das Ganze zusammenhält – was im Zweifelsfalle große Überarbeitungen bedeutet. Das CampNano war ein schöner Anlass, in all dem mal kräftig aufzuräumen, was, wie ich schätzen würde, in einigen Fällen durchaus geholfen hat.

Stand der Dinge – Geplantes und eine neue Veröffentlichung

Nun, kommen wir zum Stand der Dinge. Als nächste größere Veröffentlichung habe ich schon eine ganze Weile den siebten Teil der Reihe „Von dunklen Seelen“ geplant, eine Story um James und seine Erfahrungen im Pariser Klub „Toujours“. Da ich es hier mit einer gar nicht so leichten Konstellation an Hauptcharakteren zu tun habe, hat es sich als überraschend aufwändig erwiesen, die verschiedenen Interessen angemessen unterzubringen – und entsprechend hat sich das Schreiben hier um einiges länger hingezogen als ursprünglich geplant. Vom vorläufigen Ergebnis könnt ihr euch momentan noch hier auf der Seite überzeugen: Die Episoden 1-9 sind momentan über die Kategorie „WIP“ (Work in Progress) oder über „Alle Beiträge“ zu finden.

Da dieser Titel nicht bloß mehr Zeit beansprucht als ursprünglich geplant, sondern über diese Zeit auch um mehr als das Doppelte gewachsen ist, werde ich ihn vermutlich nun über zwei Teile veröffentlichen. Unter anderem, weil ich dazu neige, Titel wieder und wieder zu überarbeiten, je länger sie werden – und es mir leichter fällt, das Geschriebene los- und stehenzulassen, wenn es erst „draußen“ ist.

Apropos, draußen: Fertigstellen konnte ich, teilweise durch Szenen, die im Camp Nano entstanden sind, eine Kurzgeschichte um einen obdachlosen Jugendlichen, der auf einen aus den „dunklen Seelen“ bereits bekannten Charakter trifft. Diese Kurzgeschichte ist inzwischen auf Amazon verfügbar, eine Inhaltsbeschreibung mit CNs sowie die eingebettete Preview findet ihr hier.

Zur Hälfte bzw. zu guten 2/3 fertiggestellt sind außerdem der dritte Teil zur Science-Fiction-Reihe „Asarga“ um den jungen Außerirdischen Robin, sowie der nächste Teil zu Leon (Arbeitstitel „Vampire in Paris IV“), zu denen ich hier aber noch nichts weiter verraten möchte.

Zur Webseite: Überarbeitung der Sektion „Bücher“

Wie einigen von euch vielleicht aufgefallen ist, befindet sich meine Übersichtsseite „Bücher“ gerade im Baustellenzustand. Die Gestaltung dieser Unterseite stammt noch aus der Anfangsphase 2018, als es mehr als drei Titel noch gar nicht zu präsentieren gab, wodurch der Aufwand, mit bloßem Scrollen zu den einzelnen E-Books zu gelangen, sich noch in Grenzen hielt. Inzwischen ist diese Form der Präsentation einigermaßen unübersichtlich geworden, und ich arbeite nun an einer Neugestaltung, die es hoffentlich leichter machen wird, das Gesuchte zu finden. Auch im Hinblick auf die Ladezeiten war zuletzt ein gutes Dutzend an parallel ladenden Previews sicherlich nicht mehr das Praktischste.

Für die Zwischenzeit möchte ich euch hier noch einmal auf die Kategorie „Neuveröffentlichungen“ hinweisen, in der neuere Titel bereits umgekehrt chronologisch gelistet sind (also immer die Neuesten ganz oben). Auch einige der älteren Titel werde ich dort einpflegen (bzw habe bereits damit begonnen), so dass ihr im Laufe der Zeit dort sämtliche meiner veröffentlichten E-Books dort finden werdet.

Übrigens: Eine Übersicht meiner verfügbaren Titel findet ihr auch über meine Autorenseite bei Amazon. Wenn ihr keine Neuveröffentlichung mehr verpassen wollt, möchte ich euch einladen, mir auch dort gerne zu folgen 🙂

Kommt gut durch die Zeit, bleibt gesund – ich hoffe, man liest sich!

Autor: Shiverrania

Schreibt schwule und trans* Phantastik mit kinky Elements, teilweise aber auch Gesellschaftskritisches.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s