News für September 2019

Hallo,

und heute mal ein reiner Info-Text für Leser_innen, die gern wissen möchten, wie’s mit den angefangenen Reihen weitergehen wird.

Momentan ist, zur bislang längsten Reihe der „dunklen Seelen“, der dritte Teil zu „Vampire in Paris“ in Arbeit. Da hier sehr viele Fäden zu Leon zusammenlaufen, die teilweise noch bis zum ersten Teil zurückreichen, wird das allerdings etwas umfangreicher werden, und ich versuche momentan vor allem, das so zu umzusetzen, dass es für „Neu-Einsteiger_innen“ nicht notwendig wird, die vorangehenden Teile zu lesen.

Da es mir schwerfällt, mich mit nur einem Projekt gleichzeitig zu befassen, wird es vor der Fertigstellung dieses dritten Teils vermutlich noch einen oder zwei kleinere Spin-Off-Titel geben. Zum Einen steht dazu ein zweiter Teil zu Andrés Story („Nur in deinem Kopf“) aus, mit dem ich schon vor einiger Zeit begonnen habe. Persönlich am Herzen liegt mir zum Anderen aber die Hintergrundstory zu Maxime. Aus einem relativ simplen Grund: Maxime ist fzm-trans* und schwul. Und mit beidem aus guten Gründen nicht out.

Verraten möchte ich dazu vorab noch nicht zu viel, und allzu umfangreich dürfte diese Story auch nicht werden, da sie sich auf eine übersichtliche Zeitspanne beschränkt, vor Leons erstem Zusammenstoß mit Lucas. Aber einerseits mag ich einfach die Beziehung zwischen Cassari und Lucas, die an der Stelle ein neues Niveau erreicht; und andererseits ist es ziemlich nah an einigen Themen dran, die mich selbst und persönlich begleiten.

Wer sich also fragt, ob das mit dem Abschluss zu Leons Story noch was wird: Keine Sorge, es wird 😉 Es ist und war das erste längere Schreibprojekt, das ich überhaupt begonnen habe, und ich bilde mir ein, auf dem Weg eine Menge gelernt zu haben. Schon den ersten Teil würde ich heute deutlich anders beginnen. Aber wie das eben ist: Man findet seinen Weg, indem man ihn geht.

An der Stelle auch mal ein herzliches Dankeschön an meine unglaublich geduldigen Testleserinnen, ohne die ich mit dem Ganzen hier nie überhaupt öffentlich angefangen hätte. Ja, ihr zwei, ihr wisst, wer ihr seid :p

Ich weiß nicht, wo ich ohne euch mit dem ganzen Schreibprojekt heute stehen würde. Man glaubt das nicht, wenn man nur mal ein paar Seiten für sich selbst zusammenschustert: Romane schreiben lernen ist Arbeit. Wenn ihr zwei nicht wärt, hätte ich es längst wieder gelassen.

Danke!

Autor: Shiverrania

Schreibt schwule und trans* Phantastik mit kinky Elements, teilweise aber auch Gesellschaftskritisches.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s